+

Was es mit "Drei-Sicht" auf sich hat.

 

Wer ist Dieter List?

Objekte mit Drei-Sicht.

 

 

Warum da eine Klammer ist.

 

 

Willkommen in der Drei-Sicht-Welt von Dieter List.

Dieter List arbeitet mit Gips, genauer gesagt, mit Gipsbinden.

 

Gipsbinden sind ein interessantes Material. Sie werden überwiegend im medizinischen Bereich eingesetzt, zum Beispiel um Brüche zu schienen. Heute passiert das allerdings immer weniger, weil es neuere Materialien gibt.

Sie werden im nassen Zustand bearbeitet und härten beim Trocknen aus, werden dann sehr fest.

Dieter List gibt Gipsbinden starke Konturen und befestigt sie auf Keilrahmen. Dann lackiert er sie in einer speziellen Technik, so dass der Betrachter, je nach Standort und je nach Beleuchtung, unterschiedliche Farberlebnisse erhält.

Er nennt dies die "Drei-Sicht"-Technik und hier können Sie mehr darüber erfahren.

 

Erste Einblicke sowie ausführlichere Informationen zu seinen Arbeiten, aktuellen Neuigkeiten und seiner Person finden Sie auf dieser Seite.

Dieter List stellt auf der ARTmosphäre in Homburg aus:
Stand 62, der erste Stand an der Talstraße, vom Rathaus aus gesehen.

Am 10. Juli fand im idyllischen Böckweiler erstmalig die sog. "Böck-ART" statt.

Dorothea Weigenand und Dieter List organisierten zusammen mit dem Kulturstammtisch Blieskastel den Event. Erstaunlich viele Besucher kamen, obwohl z.B. das Biosphärenfest am gleichen Tag stattfand! Die Mischung aus Musik und Kunst begeisterte viele. Und auch den Künstlern gefiel es sehr gut! Ein voller Erfolg!
Hier ein paar Impressionen:

Am Freitag, dem 1. Juli 2016 nahm Dieter List an einem Kunstmessenprojekt teil:

Impressionen von der Performance in der Galerie von Sabine MIA Groll und Dieter List

Die Künstler ließen die Besucher der Vernissage an der Erstellung einer Arbeit teilhaben:

Dieter Lists Atelier in Wattweiler

Dieter List hat in 2016 ein neues Atelier in Zweibrücken-Wattweiler bezogen! In den Räumlichkeiten des früheren Eiscafés von Eva Scheerer verfügt er sowohl in seinem Werkstattbereich als auch für die Ausstellung  über deutlich mehr Platz.

Große Eröffnung war am Sonntag, den 6. März 2016.

 

Mehr Fotos vom Ausstellungsbereich finden Sie hier.

 

 

 

 

Einige Impressionen von der Vernissage:

Neues aus der Werkstatt.

Dies ist eine neue Arbeit von List vom Juni dieses Jahres. Sie ist hat das Format 120 x 60 x 7cm.

Gipsbinden, befestigt auf einem Keilrahmen, mehrfarbig lackiert.

Wie bei vielen Arbeiten in letzter Zeit hat List auch dieses Objekt so lackiert, dass es ein sog. "3-Sicht-Objekt" ist, d.h., je nach Betrachtungsweise, unterschiedliche Farbeindrücke vermittelt. Das Werk zeigt geschwungene Gipbsbahnen, was aufwändiger in der Herstellung ist als die Arbeit mit geraden Bahnen.List gab dieser Arbeit aufgrund der Anmutung den Namen "Leichter Wind von links und rechts".

 

Neue Rubrik: Eingetaucht!

Auf der neuen Seite können Sie Detail- und Makroaufnahmen von Dieter Lists Objekten sehen. Und dabei ganz neue Farben und Strukturen erleben. Hier ein Beispiel: Ein Detail des Objektes "Hohe Zinnen", einer Arbeit in der Größe 120x40x11cm. Bemerkenswert sind die hohen Grate, die List mit den Gipsbinden geformt hat.

Sehen Sie mehr!

Hier geht es zu der Seite "Eingetaucht!"

Aktuelles zu den Öffnungszeiten des Ateliers.

Das Atelier ist immer von Mittwoch bis Samstag von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

 

Diese Woche hat Dieter List einen Stand auf der ARTmosphäre in Homburg und das Atelier ist deswegen am Samstag geschlossen.

 

Weitere Besuchstermine können auf Anfrage gern vereinbart werden!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© dieterlist-dreisicht.de